Lieber Jogi Löw,

leider muss ich den vielen Kritikern zustimmen: Test-Länderspiele gehören abgeschafft. Es geht doch auch gut ohne. Während der Qualifikationsspiele spielt sich die Mannschaft ein und bei den Turnieren wollen wir dann immer mindestens ins Halbfinale kommen. Das sollte doch zu schaffen sein, schließlich sind wir ja eine große Fußballnation.

Damit das so bleibt, müssen Sie natürlich permanent etwas entwickeln. Junge Spieler sollen strategisch aufgebaut werden. Aber bitte nicht während der Qualifikationsspiele, denn da muss sich die Mannschaft einspielen. Schließlich reicht die kurze Vorbereitungszeit vor einer Welt- oder Europameisterschaft nicht aus, um Automatismen bilden zu können. Früher beginnen ist hier der Schlüssel. Nach dem Turnier ist vor dem Turnier. Oder wie das heißt.

Aber bitte laden Sie die jungen Spieler nicht zum Confed-Cup im kommenden Sommer ein. Diese Veranstaltung ist zwar mehr ein Einladungsturnier oder Schaukampf, aber bitte nicht vergessen: Wir treten hier als Weltmeister an. Also sollten wir den Titel auch gewinnen. Deutsche kehren einfach nicht gerne mit leeren Händen aus Russland zurück.

Sie werden also einen Weg finden müssen, die jungen Spieler nach und nach heranzuführen ohne die wichtigen Abläufe für den Stammkader zu stören. Sein Sie doch einfach mal kreativ. Irgendwie muss man die Spieler doch mal auf die Probe stellen können, ob sie zu den arrivierten Spielern passen und wie Sie sich bei der Nationalmannschaft präsentieren. Nicht jeder gute Bundesligaspieler ist auch ein guter Nationalspieler.

So, ich bin froh, dass wir das nun geklärt haben. Test-Länderspiele abschaffen, junge Spieler strategisch aufbauen. Die großen Turniere gewinnen. Und den Confed-Coup. Eigentlich ganz einfach, oder Jogi?

Herzlichst,

Ihr Holger Z.

Bild: jarmoluk