Performa Kondome. Für ein länger andauerndes Sexvergnügen. Kennen Sie nicht? Ich schon. Beim Einkaufen musste ich heute an der Kasse warten und schaute mich gelangweilt um. Und da waren sie, die Pariser von Profis für Profis. Und zwar von Marketing-Profis für Sex-Profis.

Natürlich ist unschwer zu erkennen, dass hier echte Werbefachleute am Werk waren. Denn wer möchte beim Sex nicht ein Performa sein oder wahlweise eben mit einem Performa schnackseln. (Für alle die es nicht so mit Fremdsprachen haben: Das englische Verb to perform steht für – salopp übersetzt – es jemandem ordentlich zu besorgen.)

Danielsstachel möchte dem selbstverordneten Bildungsauftrag gerecht werden und nutzt diese Gelegenheit zum Auftakt einer neuen Serie: Marketing für Profis. Hier bekommen Sie in schöner Regelmäßigkeit Beispiele für professionelles Marketing vorgestellt und erklärt. Ist das nicht toll?

Eben. Natürlich dürfen an der Stelle Praxistipps nicht fehlen. Heute möchte ich erläutern, wie man diese geniale Idee souverän weiterführen kann. Nämlich mit der Entwicklung weiterer Produkte wie:

Kinda – die Kondome mit Loch. Auch unter dem Namen Trippa erhältlich.

Kleina – das Gegenstück zur XL-Variante.

Recycla – diese Kondome können Sie wiederverwenden.

Impotenta – die günstigsten Kondome. Hier zahlen Sie quasi nur die Verpackung.

Dumma – für alle mit einem IQ unter 70 und richtig guten Sex.

Übrigens zeichnet die Performa Kondome aus, dass sie in der Spitze mit Gel gefüllt sind. Damit soll die Erregungsphase des Mannes verlängert und der Höhepunkt hinausgezögert werden können. Marketing-Amateure hätten das Produkt übrigens Schnellspritza genannt.

Bild: GraphicMama-team