In Stuttgart ist ein 40 jähriger Akademiker in der Nacht von Sonntag auf Montag von seiner Frau erstochen worden. Dabei wollte der Mann nur nett zu seiner Frau sein, wie ein Nachbar berichtet.

Die 38 jährige kam sonntags offenbar sehr spät nach Hause und wurde von ihrem Mann mit den Worten „Wieso kommst Du denn so spät heim, Täubchen?“ begrüßt. Diese eigentlich recht freundliche Begrüßung muss aber die Ehefrau sehr verärgert haben. Holger Z., ein Nachbar des Ehepaars, wurde Ohrenzeuge eines überraschenden Wutausbruchs.

„Was glaubst Du Scheißkerl eigentlich wer Du bist? Papageno, oder wer? Ich bin kein Täubchen! Weißt Du wie Tauben noch genannt werden? RATTEN DER LÜFTE! Sowas lass ich mir nicht bieten!“ soll die Täterin ihrem Mann laut schreiend entgegnet haben. Wenig später muss die Frau dann in die Küche gegangen sein, um die Tatwaffe zu holen.

Esoterikern zu Folge sei die Seele des armen Akademikers wie ein Täubchen gen Himmel geflogen.

Bild: Unsplash