Der FC Bayern München befindet sich derzeit im Trainingslager in Doha. Der deutsche Rekordmeister hat sich deshalb viel Kritik gefallen lassen müssen, da es viele Berichte über Menschenrechtsverletzungen in Katar gibt.

Somit ist klar, dass der FC Bayern aus dem vergangenen Jahr nicht viel gelernt hat. Dort folgte dem Trainingslager in Katar sogar noch ein Freundschaftsspiel in Saudi-Arabien, just zu dem Zeitpunkt, als dort ein bekannter Blogger ausgepeitscht werden sollte.

Der FC Bayern möchte einen ähnlichen PR-Fauxpas für die kommenden Jahre vermeiden und wird sein Wintertrainingslager im Januar 2017 in Guantanamo durchführen. „Wir sind froh, dass wir damit den Diskussionen um Menschenrechtsverletzungen und politischen Themen aus dem Weg gehen können“ hieß es an der Säbener Straße.

Bild: A_Werdan