Der deutsche Fußball steht unter Schock. Der europäische Fußballverband UEFA hat den FC Bayern München vom Spielbetrieb der 1. Bundesliga ausgeschlossen. Damit wird es nicht zum Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund kommen, welches eigentlich für den Spieltag unmittelbar vor der Länderspielpause vorgesehen war.

Damit ist dem deutschen Fußball das passiert, was eigentlich dem spanischen Fußball droht. Dort könnte durch die Abspaltung Kataloniens von Spanien der FC Barcelona aus der Primera Division fliegen. Da Bayern in Deutschland schon lange als Freistaat gilt, darf der bisherige deutsche Rekordmeister nun auch nicht mehr am Spielbetrieb der höchsten deutschen Spielklasse teilnehmen.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wo der FC Bayern München in Zukunft spielen wird. Eine bayrische Bundesliga wurde sofort ausgeschlossen, zu groß ist das Leistungsgefälle im Freistaat. Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird der Verein dann in der höchsten österreichischen Spielklasse antreten müssen. An der Säbener Straße freut sich darüber aktuell nur einer: Der österreichische Nationalspieler David Alaba.