Irland hat per Volksentscheid die Homo-Ehe eingeführt, und der Vatikan hat ein Problem damit. Der Kardinal-Staatssekretär Pietro Parolin sprach von einer „Niederlage der Menschheit“. Natürlich meldeten sich sofort viele empörte Menschen zu Wort, doch danielsstachel meint: Der Mann hat Recht! Die Verabschiedung der Homo-Ehe ist eine Niederlage der Menschheit weil

  • Homosexuelle immer noch für ihre Rechte kämpfen müssen
  • die katholische Kirche bei manchen Menschen immer noch als moralische Instanz gilt, obwohl sie seit über 1000 Jahren konsequent das Gegenteil beweist
  • sich immer noch Menschen finden, die homophoben Parolen zustimmen und diese weiterverbreiten

Danielsstachel ist sicher: Anders kann die Aussage von Pietro Parolin nicht gemeint sein. Dem Vatikan ist die Menschheit somit wieder einmal zu Dank verpflichtet.