Adolf Hitler ist zurück, wie danielsstachel kürzlich berichtete. Bisher war man davon ausgegangen, dass sich Hitler vorerst mit der Symphatisierung Australiens bei den Deutschen als Vorbereitung einer möglichen Übernahme begnügt, aber längst sind weitere Pläne geschmiedet worden.

Wie nun bekannt wurde, soll der Bestseller des Österreichers „Mein Kampf“ wieder verlegt werden. Schon einmal hat die Lektüre dieses Buchs viele Menschen in Deutschland dazu veranlasst sich dem Führer unterzuordnen, und selbiges wird in der Tat nochmals angestrebt. Allerdings soll das Buch nicht 1:1 wieder auf den Markt gebracht werden, sondern mit wissenschaftlichen Kommentaren versehen. Was zunächst verwirrend anmutet ist in Wirklichkeit wieder mal ein kluger Schachzug. Bisher ist die Verlegung des Buches in Deutschland nämlich gesetzlich verboten, weil es (noch) als Volksverhetzung angesehen wird. Durch die wissenschaftlichen Kommentare hofft man, dieses Gesetz umgehen zu können.

Die Urheberrechte des Buches liegen derzeit in Bayern, und laufen zum 30.4.2015 aus. So lange will der ähnliche wie Lord Voldemort oder Sauron Zurückgekehrte aber nicht warten, und hat einen Kuhhandel mit der bayrischen Landesregierung abgeschlossen. Für die Genehmigung zur Publizierung soll nach der Machtübernahme auf jeden Fall eine Autobahnvignette nur für Ausländer eingeführt werden, berichteten Insider.

Daniesstachel wird selbstverständlich weiter über die Pläne von AH berichten!