Dani Alves, Marco Verratti, Neymar, Julian Draxler, Angel Di Maria, Edinson Cavani und vielleicht bald auch Kylian Mbappe: Paris Saint-Germain ist derzeit im Kaufrausch und scheint alle haben zu können. Geld spielt zudem keine Rolle.

Bei Daniel Trumino hat sich der französische Fußballverein aber eine Absage eingehandelt. 10 Mio Euro waren als Jahresgehalt geboten worden, aber nicht fürs Fußball spielen! Unser Chefredakteur sollte eine Stelle im klubeigenen Fernsehsender bekommen.

„Daniel Trumino wäre perfekt für den Job gewesen. Seine schöne Sprechstimme konnten wir schon in seiner Zeit als Stadion- und Hallensprecher in Sindelfingen bewundern. Eine journalistische Ausbildung hat er auch und der Humor aus seinem satirischen Blog ist einfach unwiderstehlich. Zudem ist er mit seinem blendenden Aussehen und Charme sicher auch sehr telegen. Wir hätten sogar eine Signing Fee für die Vertragsüberschrift gezahlt, aber er hat nur abgewunken“ äußerte sich ein enttäuschter Pressesprecher von PSG.

Wie danielsstachel aus erster Hand erfahren hat, wäre mit der Vertragsunterschrift gleichzeitig der Satire Blog von Daniel Trumino Geschichte gewesen, denn der Verein wollte den Sindelfinger exklusiv verpflichten. „Ich lasse die Leser meines Blogs für kein Geld der Welt im Stich. Und zwar keinen von beiden“ äußerte sich Trumino gegenüber unserer Redaktion. Wir finden das sehr gut und möchten in diesem Zusammenhang von Financial Fairplay sprechen.

Bild: Vicky Schneider