DANIELSSTACHEL

Ein Satire Blog von Daniel Trumino

Zu Tode gemischt

Ein tragischer Unglücksfall ereignete sich heute in Bayern. Bei einer Skartpartie brach ein 57-jähriger Mann plötzlich zusammen. Der eilig herbeizitierte Dorfarzt konnte nur noch den Exitus feststellen. Auf dem Todesschein steht: Zu Tode gemischt.

Während eines Mischvorgangs des Neutoten konnten dessen Kameraden wohl schon immer gemütlich eine Maß Bier trinken. Daher machte sich anfangs am Stammtisch niemand ernsthafte Sorgen. „Ein bisschen verwundert war ich schon, als ich die zweite Maß bestellte und immer noch keine Karten vor mir lagen. Aber mei, das Bier schmeckte halt und da wollte ich nicht meckern“ berichtet ein Stammgast unter Tränen.

Das Schicksal hält noch einen äußerst dramatischen Fakt bereit: Der Vermischte, äh Verzeihung Verstorbene, wäre gar nicht an der Reihe gewesen. Sein Nebensitzer hätte eigentlich mischen müssen. Doch dieser war längere Zeit auf der Toilette, da er die zweite Portion Schweinebraten mit Blaukraut wider Erwarten nicht so gut vertragen hatte. Deswegen fiel der fatale Irrtum auch nicht auf.

Im Hirsch laufen nun die Vorbereitungen für die Wahl des Nachfolgers als Mitglied der traditionsreichen Skatrunde. Normalerweise geht das Mitgliedsrecht direkt auf den Erstgeborenen über,  doch der Verschiedene hatte leider nur Töchter. Und Frauen sind am Stammtisch leider nur zum Zwecke der Bierbereitstellung geduldet. Man darf also gespannt sein wer künftig am Skatspiel teilnehmen darf. Die Karten werden jedenfalls neu gemischt.

Bild: blickpixel

2 Kommentare

  1. 😂 sehr schön

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

© 2017 DANIELSSTACHEL

Theme von Anders NorénHoch ↑