Ein neuer, trauriger Höhepunkt der deutsch-griechischen Beziehungen ereignete sich gestern in Athen. Mehrere führende griechische Tageszeitungen druckten Karikaturen der deutschen Kanzlerin Angela Merkel.

Bereits Anfang des neuen Jahrtausends wurde es in Deutschland eingeführt: Das Bilderverbot für Angela Merkel. Zwar darf Angela Merkel das deutsche Volk regieren, aber es dürfen keine Bilder von ihr gezeigt werden.

Bisher hatten sich weltweit auch alle anderen Länder daran gehalten. Doch nun ist alles anders: Als Protest gegen die deutsche Haltung bezüglich neuer Hilfen für das gebeutelte Griechenland wurden mehrere Karikaturen gleichen Schemas veröffentlicht. Alle zeigen die Regierungschefin mit unrealistisch weit nach unten gezogenen Mundwinkeln und mit völlig unästhetisch zur Raute geformten Händen.

Die anderen europäischen Länder reagierten empört auf die Entgleisung. Das will doch keiner sehen lautete der allgemeine Tenor in den jeweiligen Regierungskreisen. Aus Berlin selbst war für danielsstachel leider niemand bezüglich einer Stellungnahme zu erreichen.